Sao Vicente 2014 - endlich am Ziel

Für 14 TAGE ging es im Februar 2014 wieder nach Sao Vicente.

Wieder einmal das Ziel vor Augen die 70 km/h MARKE zu knacken.

Und was soll ich sagen? Wir hatten einfach gigantischen Wind in unseren 14 Tagen. War wohl jeden Tag auf dem Wasser. Die ersten GPS Zeiten waren schon gar nicht mal so schlecht um mein Ziel erreichen zu können.

Gleich am ersten Tag waren geschätzte 7-8 Bft und ich konnte mein gemieteten Falcon 89 zum Einsatz bringen. Motorisiert wurde das Ganze mit einem 5,7 RAM. 67,68 km/h standen am Abend als Max auf dem GT31. Das fing so richtig gut an.

Nach einer Woche Training und vielen Zeiten zwischen 60 und 68,5 km/h war nun Samstag und ich hatte irgendwie ein gutes Gefühl.

Eiko machte in der Früh ein paar Bilder von meiner Black Beauty (Falcon 89) und mir am Strand. Dannach ging es zum Rekordversuch. Ich hatte super Runs aber die 70 wollte nicht fallen. Alle die auch auf dem Wasser waren machten nun Pause und auch ich ging zur Surfstation um Wasser zu trinken und einen Powerriegel zu essen. Kraft hatte ich schon keine mehr. Das sagte ich Gerhard und er meinte: "da macht es keinen Sinn" und ich sollte auch Pause machen und heute Nachmittag wieder angreifen. Ich stimmte ihm zu und ging vor zum Strand um mein Material zu holen.

Aber dort am Beach sah es so geil aus. Das am Strand so glatte und türkisfarbene Wasser und der starke Wind forderte mich auf noch 2 Runs zu fahren. Ganz alleine auf dem Atlantik vor der Bucht von San Petro. Ich zog mir also noch mal das Trapez fest und nahm meim Material und ging ins Wasser.

Einmal hinter in die Bucht und mit Schwung nun auf das Ufer zugesurft. Ich hatte eine super Haltung, meine vorderer Arm war wie auch mein vorderes Bein gut durchgestreckt , das kontrollierte ich noch mal. Ich war höchstens 15 Meter weg vom Ufer und heizte parallel den Strand entlang, als eine geile Böe mich plötzlich beschleunigte. Ich gab keinen Millimeter nach, hielt mein Segel weiterhin dicht und setzte die Böe in reine Geschwindigkeit um. Es war so geil und ich dachte mir: "Wenn das jetzt keine 70 km/h waren, dann weiß ich es nicht.

Unten, auf der Höhe der Surfstation von Stefan, hilt ich dann an und schaute auf mein GPS-Gerät.

Yäääääääähhhhhhhh es standen 72,14 km/h darauf  - eindlich mein Ziel die 70 erreicht ++++

Ich freute mich wahnsinnig innerlich und ging mit meinem Surfstaff zurück zur Station.

 

+++ Endlich +++ Endlich +++ Endlich +++ Endlich +++ Endlich +++ Endlich +++ Endlich +++ 

eine kleine Auswahl Pics

Die Vorbereitungen für Sao Vicente 2014 laufen

In ein paar Wochen ist es soweit. Es geht wieder für 2 Wochen nach Sao Vicente. Die Vorbereitungen laufen. Bin sogar im unbeliebten Fitness-Studio zu finden. 

Februar 2013 - Auf nach Sao Vicente - der Spot in dem ich die 70 km/h Marke knacken werde…

Aber es sollte ganz anders kommen…

 

Gebucht wurde die Reise über Surf & Action Company aus München, 

 

ein guter Surf- Reiseveranstalter,

 

Wenn du wissen willst wie dir dein Reiseveranstalter helfen kann, wenn du schon im Urlaub bist und plötzlich ein Problem hast?

 

Interessiert? Dann ließ die Anlage...

 

Urlaubsbericht Sao Vicente
Bericht defektes GPS.doc
Microsoft Word Dokument 1.0 MB

Wird aus der Soma Bay 2012 die Sommer Bay?

Hier gibt es die Surfmotion Station von Peter Müller.

Ich glaube die Soma Bay ist wieder mal eine Reise wert.

Schaun mer mal...

Fuerte 2010 - schön wars

Weihnachten mal ganz anders:

 

Unter diesem Motto sind wir kurz vor Weihnachten für 10 Tage nach Fuerte geflogen. Mit einem Gutschein für 5 Tage Wellenreitkurs im Gepäck kamen wir auf Fuerte an.

Ich hoffte nat. eher auf Wind um bei Micha zum Surfen zu gehen. Aber der Wind war eher mau und wir sind fast täglich zum Wellenreiten gegangen.

Das war mal eine andere Erfahrung. Hat Spaß gemacht - war aber auch sehr anstengend. Und für mich zu wenig Fun für die viele Paddellei. 

Die Wellen waren bis 2 Meter hoch und es war schon schön von diesen mitgenommen zu werden. Auch war es interessant mehr über die Wellen, die Strömung und Sandbänke zu erfahren.

Auch wenns schön war - Ich bleibe Windsurfer.

Das Wetter war angenehm warm, bis zu 26°C, mit Wolken. Auch gab es schon mal einen kurzen Regenschauer.

 

Insgesamt war es ein sehr schöner Jahresabschluss 2010.

Wellenreiten
Wellenreiten

Surfcamp auf Fuerteventura gewonnen

Surfreise bei Fantasy gewonnen
Eine Woche Surfen, chillen und die Sonne genießen auf Fuerte - danke Radio Fantasy
Surfreise nach Fuerteventura gewonnen-2.
Microsoft Word Dokument 151.0 KB
der Gewinner mit dem Frühstücksradioteam
der Gewinner mit dem Frühstücksradioteam

Deutsche Meisterschaft im Speedsurfen 2009

Bericht Deutsche Meisterschaft
Deutsche Meisterschaft2009.doc
Microsoft Word Dokument 22.0 KB
Zieleinlauf
Zieleinlauf

Eine schöne Woche auf Fehmarn 2009 zur DM im Speedsurfen